«

»

Feb 02

Beitrag drucken

Rückrunde startet für die Pinken mit einer bitteren Niederlage

 

Nach dem glänzenden Heimspiel am vergangenen Wochenende kassierten die Pinken diesen Sonntag einen herben Rückschlag gegen den TuS Traunreut.

Die Pinken starteten mit einer starken Anfangsphase in die Partie, die auf ein gutes Spiel hoffen ließ. In dieser Phase traten die Pinken als ein starkes Team auf und konnten sich durch ein gutes Zusammenspiel gleich drei hervorragende Chancen herausarbeiten. Leider lag das Glück nicht auf unserer Seite. Nach einem tollen Kreisanspiel auf Stefanie Popp traf diese bedauernswerterweise nur den Pfosten und auch die anderen beiden Chancen konnten nicht verwertet werden. Trotzdem fanden die Pinken gut ins Spiel und gingen mit 2:0 in Führung. Nach den ersten 10 Minuten wendete sich das Blatt zu Gunsten von Traunreut und diese gingen erstmals mit 3:4 in Führung. Das Spiel entwickelten sich zunehmenden zu einem körperbetonnten Spiel, was auch Ann Christin Kilian und Marina von Keller Mitte der ersten Halbzeit zu spüren bekamen. Beide benötigten nach einem Schlag auf den Brustkorb eine Auszeit. Anschließend folgen für die Pinken drei 2-Minuten- Strafen innerhalb kürzester Zeit. Trotz dieser Rückschläge ließ man die Köpfe nicht hängen und dank der klasse Paraden von unserer Torhüterin Angela Richter schafften es die Pinken kurz vor der Halbzeit auf 7:7 auszugleichen. Zur Halbzeit trennten sich die Teams dann mit einem 8:9.

Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit konnte die gewünschte Leistung nur teilweise abgerufen werden. Nach dem Ausgleich auf 10:10 setzte sich der Gegner, durch die nicht konstante Leistung der Pinken, erneut mit 2 Toren Vorsprung ab. Erst durch die taktische Umstellung auf eine 5:1 Deckung und wichtigen Toren von den beiden Rückraumschützinnen Ann Christin Kilian und Lina Papist gelang es den Pinken auf ein 14:14 auszugleichen. Aber auch dieses Mal blieb die Möglichkeit die Führung zu übernehmen von den Pinken ungenutzt. Durch die offensivere Abwehr und Absprachefehlern in der Deckung ergaben sich riesige Lücken, die von dem Gegner dankend genutzt wurden.

Die Schlussphase wurde noch einmal spannend gestaltet. Durch kämpferischen Willen und eine deutlich stärkere Abwehr als zu Beginn der zweiten Halbzeit wurde gleich dreimal hintereinander der Ball erobert. Jedoch wurde die Unkonzentriertheit den Pinken erneut zum Verhängnis und die gerade eroberten Bälle wurden durch Fehlpässe wiederholt verschenkt. So schafften es die Pinken nicht mehr das Spiel noch einmal zu drehen und der TuS Traunreut verließ mit 18:20 als Sieger den Platz.

Es spielten:
Angela Richter (TW), Lena Schmidt (TW), Susanne Huhn, Ann Christin Kilian (2), Julia Schelle, Verena Rölz (2), Anna-Lena Koch (2), Lina Papist (4/3), Stefanie Popp, Celina Borch, Marina von Keller (2),

Katja Pascoe, Cindy Mathieu, Lydia Köhler

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.ottobrunn-handball.de/allgemein/rueckrunde-startet-fuer-die-pinken-mit-einer-bitteren-niederlage/