«

»

Feb 13

Beitrag drucken

Nervenkitzel bei den BoomBoyz zum Wochenausklang (H)

Nach einem anstrengenden Wochenende empfingen die Herren des TSV Ottobrunn die Gäste aus Kirchheim. An Motivation und Auswechselspielern fehlte es den Gastgebern nicht. Die mit 14 Mann vertretenen BoomBoyz wollten diese zwei Punkte.

Gleich zu Beginn der Partie wurde klar, dass die zwei Mannschaften sich nichts schenken würden. Die Abwehr von Ottobrunn spielte schön zusammen und konnte so gefährliche Rückraumschützen des Kirchheimer SC entschärfen. Lediglich der häufig angespielte Kreisspieler machte ihnen zu schaffen. Im Angriff konnten sich die Herren durch schnelles Spiel einige gute Chancen erspielen. Die Verwertung dieser ließ jedoch teilweise zu wünschen übrig.

Nach häufigem Führungswechsel schaffte es der TSV mit einem Unentschieden beim Stand von 13:13 in die Pause.

Nach der Halbzeit konnten sich die BoomBoyz eine Drei-Tore-Führung erspielen. Diese hielt leider nicht allzu lange und so kam es, dass die Kirchheimer wieder schnell aufholten. Das Spiel gewann an Fahrt und Körperkontakt, was an vermehrten 2-Minuten-Strafen und 7-Metern zu erkennen war. In den spannenden letzten fünf Minuten des Spiels kämpften sich die Herren des TSV Ottobrunn zurück und schafften das Spiel mit einem Tor Unterschied zu gewinnen.

Das Ergebnis von 27:26 belohnte die sichtlich glückliche Mannschaft nach harter Arbeit.

Es spielten:
Felix Apelt, Thomas Wang (1), Danny Rühlicke, Maximilian Hofbauer (1), Michael Thade (1), Martin Hörger, Philipp Münch (5), Mathias Gilgen, Marvin Heinisch (2), Christoph Helm (1), Nico Eiden (3), Maximilian Pöppel (4), David Baumann (1), Marcus Reese (8/4).

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.ottobrunn-handball.de/allgemein/nervenkitzel-bei-den-boomboyz-zum-wochenausklang-h/